FANDOM


Aegir, Ägir oder Ægir ist in der Nordischen Mythologie ein Name für den Riesen der See und des Bieres (Snorra-Edda). [1]

Beschreibung

Aegir ist in der isländischen Dichtung (Snorra-Edda) die mythische Personifikation des ruhigen Meeres. Sein Name bedeutet ursprünglich das Meer schlechthin; das Wort gehört zu got. ahva. Nach späten Zeugnissen heißt er mit anderen Namen Gymir oder Hlér und hatte auf der dänischen Insel Hlésey (Læsö) im Kattegat seinen Sitz.

Seine Frau ist Rán, mit der er neun Töchter zeugte. Diese sind Personifikationen der Wogen, die nach der Mutter geartet sind und bei Stürmen den Schiffern ihre Umarmung bieten.

Unter dem Namen Hlér begegnet er auch als Sohn des Fornjótr und Bruder des Logi, das Feuer, und Kári, der Wind. Mit den Asen steht er in gastfreundlichem Verkehr. Wiederholt kehren diese in seiner mächtigen Halle zu frohem Gelage ein, da er Speise und Trank in Überfluß besitzt (Hymiskvidha). Bei solchen Gelagen pflegen nach der Lokasenna seine Diener Eldir („Feuer") und Funafengr („Funkenfang") aufzuwarten.

Galerie

Quellen

Einzelnachweise

  1. Wikipedia: Ägir

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki