FANDOM


Die beiden Alaisiagae, auch Alaesiagae genannt, waren zwei von den Friesen verehrte weibliche göttliche Wesen namens Beda und Fimmilena, die in enger Beziehung zu dem Mars Thincsus oder Thingsus (Tyr) standen.

Beschreibung

In Housesteads in Britannien wurden den Alaisiagae unter Kaiser Severus Alexander (222–235) zwei grosse Altäre geweiht, die vielfach besprochen wurden. Ihre Namen wurden verschieden gedeutet und mit den bei den Batavern verehrten Göttinnen Tuihanti als die 'grossen Gesetzsprecherinnen' in Zusammenhang gebracht. [1] Darauf weist auch die Beziehung ihres Namens zum friesischen âsega = 'Gesetzsprecher' hin. Danach wären die Alaisiagae die Gehilfinnen des friesischen Gerichtsgottes Tius Thingsus (Tyr), die "erhabenen Rechtseherinnen", das Vorbild der friesischen Asegen. Da sie ausdrücklich als Duae Alaesiagae bezeichnet werden, gehören sie nicht in den Kreis der als Dreiheit verehrten Matronae, die zu spätkeltischer Zeit in den Nemetons vor allem im Rheinland verehrt wurden.

Quellen

  • Paulys, August Friedrich: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft. Hrgb. Georg Wissowa (1890–1906). Band I, 1 (1893).

Einzelnachweise

  1. Weinhold. Zeitschrift für deutsche Philologie. 1888, 1 ff.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki