FANDOM


Angelcynn ist die gewöhnliche Benennung Englands bis zur Dänenzeit. Vom 11. Jh. an tritt Englaland an seine Stelle. Wenn neben Engle, Angelcynn auch Seaxan vorkommt, so werden damit doch fast immer nur die Sachsen im engeren Sinne bezeichnet, weshalb das Wort auch meistens mit den geographischen Attributen West-, East-, Suþ- verbunden erscheint.

Nur einmal in der Sachsenchronik zum Jahre 605, in einer Rede des Missionarmönches Augustins an die britischen Bischöfe, wird Seaxan im weiteren Sinne gebraucht; hier liegt aber wohl eine Übersetzung aus einer lateinischer Quelle vor.

Alfred der Große, der König von Westsachsen (871 — 901), bezeichnet in seinen Werken seine Untertanen meist als "Angelcynn". So in der Vorrede zu seiner Übersetzung von Papst Gregors I. "Cura Pastoralis" (Hirtensorge) von 590. [1]

Quellen

  • Anglia - Zeitschrift für englische Philologie. Band 1923, Heft 47.

Einzelnachweise

  1. ZU KÖNIG ÆLFREDS VORREDE ZU SEINER ÜBERSETZUNG DER CURA PASTORALIS. KLAEBER., FR.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki