FANDOM


Ansegis von St. Wandrille (* um 770; † 20. Juli 833 oder 834) war Abt des Benediktiner-Klosters Saint-Wandrille (ehemals St. Vandrille). Nach seinem Tod wurde er von der römisch-katholischen Kirche als Heiliger verehrt. [1]

Beschreibung

Ansegis von St. Wandrille war der Abstammung nach ein edler Franke. Er erhielt von Karl dem Großen mehrere Klöster, sowie von dessen Sohn, Ludwig dem Frommen, um 817 die Abtei Luxeuil und im Jahre 823 das Kloster Saint-Wandrille.

Im Königsdienst war Ansegis oft als Missus (Königsbote) beschäftigt und verfügte über eine besondere Kenntnis des höfischen Geschäftsbetriebes. Bezeichnend für die geringe Sorgfalt, die man am Hofe der eigenen Verwaltungstätigkeit in den Archiven entgegenbrachte, ist daher die Sammlung der Kapitularien, die Ansegis im Jahre 827 anlegte:

Von den 150 Kapitularien der neuesten Ausgabe waren dem geschäftskundigen Abt 827 nur 29 bekannt; die Kenntnis von 7 vermittelte er allein der Nachwelt. In 4 Büchern werden die geistlichen und weltlichen Kapitularien Karls des Großen und Ludwigs des Frommen aufbewahrt; 3 Anhänge wurden hinzugefügt. Die Sammlung erlangte große Verbreitung, sie wurde bereits um 829 offiziell am Kaiserhof benutzt. Ansegis starb am 20. Juli 833 im Kloster in Kloster St. Fontenelle.

Quellen

Einzelnachweise

  1. Wikipedia: Ansegis

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki