FANDOM


Ein Augenarzt, der den Staar operiert, wird nur einmal in den alten deutschen Rechtsquellen, in der Lex Visigothorum genannt (s. Staarstich). Dass römische Augenärzte schon früh auch auf deutschen Boden ihre Tätigkeit übten, beweisen die bei Bonn, Köln, Wiesbaden, Mainz, Worms, Frankenthal, im Taunus (Heddernheim), in Baden (Frohnhofbuck bei Riegel), bei Rottweil, Regensburg und Enns gefundenen Augenarztstempel. Augenkrankheiten waren allerdings bei den Germanen keine Seltenheit. Die Bezeichnung glasartzt für den Augenarzt begegnet erst im 15. Jhd.

Quellen

  • Mittelalterliche Heilkunst im Bodenseegebiet, im Archiv für Kulturgeschichte IV. K. Baas. (1906), S. 156.

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki