FANDOM


Der im Orient verbreitete Brauch des Badens nahm mit den Kreufahrern seinen Weg nach West- und Mitteleuropa. So wurden auch herrschaftliche Bäder und Badestuben zum Bestandteil fürstlicher Hofhaltung. [1]

Geschichte

Kalte Abspülungen am Bache, am Laufbrunnen des Gehöftes, im Flusse waren seit alters her eifrig geübter Brauch der Germanen. Daneben ging zur gründlichen Körperreinigung das warme Bad im Kübel (altnordisch, altsächsisch bað, altenglisch bæþ, altfriesisch beth, althochdeutsch bad), das schon früh ein fast täglicher Gebrauch war, und zwar gerade als Vollbad.

Das Badewasser wurde warm gebraucht, durch Hineinlegen glühender Steine oder in einem Kessel über offenem Feuer oder auf einem Badeofen erhitzt, die nötige oder erwünschte Temperatur durch Mischen heißen und kalten Wassers hergestellt und so das bat bereitet. Zur gründlichen Reinigung wurden Laugen und Seifen verwendet.

Man setzte sich in die Badekufe, wie es Miniaturen zeigen, und ließ sich die Haut waschen, streichen und kneten, was von männlichen Angehörigen, von Dienern (später auch von »Badern«) und vornehmlich von weiblicher Bedienung vorgenommen wurde. Nach dem Baden trocknete man sich Gesicht und Hände mit dem Handtuch, hüllte den feuchten Körper in ein Badelaken oder einen Bademantel (ahd. padelachan, mittelhochdeutsch badelachen) und legt sich für einige Zeit zum Ausruhen und Ausdünsten hin. (Siehe auch: Schwitzbad).

Verwandte Themen

BadewesenLorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum.
 •  Badegerät  •  Badehaus  •  Badeofen  •  Bader  •  Badezimmer  • 

Quellen

Einzelnachweise

  1. Wartburg (Eisenach); Beschreibung "Das Ritterbad.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki