FANDOM


Brian Borumha oder auch Brian Boru, Brian Bóroimhe (* um 940 in Béal Bórú; † 23. April 1014; ir. Brian MacCenneidigh = "der Tribute") war ein irischer Hochkönig.

Beschreibung

Brian Borumha folgte seinem Bruder Mathgamain mac Cennétig († 976) als König vom Klan der Dalcassier (Dál gCais) auf den Thron von Munster. Im Jahre 1014 schlug er das Heer der Dubliner Wikinger und Verbündeten unter ihrem Anführer Sigtrygg bei der Schlacht von Clontarf. Damit endeten die Wikingerzüge in Irland.

Hintergrund

König Brian von Munster war ein gefährlicher Widersacher der Dublin-Wikinger. Er besiegte sie Ende 998 bei Glenmama. Dublin wurde eingenommen und geplündert und dessen König Sitric (Sigtrygg) nach einigen Monaten genötigt, Brian zu huldigen. Schon im folgenden Jahre wurde Brian zum Hochkönig von ganz Irland erhoben.

Die Macht der Wikinger in Irland schien gebrochen, bis die Feinde König Brians, vor allem die Könige von Dublin und Leinster, sich gegen ihn vereinigten und es im Jahre 1014 bei Dublin zur Schlacht von Clontarf kam. Die Dubliner Wikinger und Leinsterleute wurden geschlagen; die beiden Jarle Broder und Sigurd Lodvesson fielen; aber auch Brian und sein Sohn Murrogh (Murchadh) verloren das Leben. Er wurde von einer Handvoll flüchtender Wikinger in seinem Zelt getötet.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki