FANDOM


Das "Chronicon sive de sex huius saeculi aetatibus" (Chronik oder Von den sechs Weltaltern) gehört zu den naturwissenschaftlichen Schriften des Beda Venerabilis (672/673-735). Es ist, wie die kurze Weltchronik in "De temporibus", ein Bestandteil des Werks "De ratione temporum", allerdings bedeutend ausführlicher als jene. [1].

Beschreibung

In der Gruppierung der weltgeschichtlichen Begebenheiten folgt Beda Venerabilis in seinem "Chronicon" wieder Isidor, der in seiner Chronik zum ersten Mal die Einteilung nach sechs Weltaltern durchgeführt hatte. Die Anregung dazu hatte Isidor von Augustin erhalten, der im Gegensatz zu der früher üblichen Gliederung der Weltgeschichte in Perioden von gleicher Dauer zu je 1000 Jahren in seiner Civitas Dei eine neue Abgrenzung in ungleich lange Epochen nach hervorragenden Ereignissen begründet hatte. Beda geht in der Erklärung und Begründung der Einteilung auf Augustin selbst zurück, den er auch sonst mehrfach benutzt und zitiert, und an den er sich in seinen geschichts-philosophischen Anschauungen und in der allegorischen Schriftauslegung auch sonst gern anschließt. [2]

Für den weltgeschichtlichen Stoff selbst ist die Bibel seine wichtigste Quelle und zwar in der lat. Übersetzung des Hieronymus, der er als der hebraica veritas vor der offiziell anerkannten Übertragung der Septuaginta den Vorzug gibt. Für die Darstellung der ersten beiden Weltalter ist diese Bibelübersetzung fast seine einzige, für die jüdische Geschichte im dritten, vierten und fünften Weltalter seine Hauptquelle, die er meist wörtlich benutzt. Neben der Bibel kommt vor allem die Chronik des Eusebius in der Überarbeitung des Hieronymus als Quelle in Betracht, nächstdem auch die Weltchronik des Orosius, diese insbesondere von Christi Geburt bis zur Einnahme Roms durch Alarich. Beide schreibt er in ausgedehntem Maße wörtlich aus, bisweilen sie miteinander verbindend. Wichtige Quellen sind ferner Marcellinus Comes († nach 534) , Isidor und die Pontifikalbücher. Weiterhin kommen Prosper Aquitanus, Eusebius' Kirchengeschichte bearb. v. Rufin, Arnobius, Josephus, Eutrop, Dionysius, Gregor, Gildas ua. in Betracht.

Quellen

Einzelnachweise

  1. "Monumenta Germaniae Historica: Auctores antiquissimi" (Auct. ant.). 13, S. 247 ff. Theodor Mommsen. 1898. Nachdruck 1981. ISBN 3-921575-27-3.
  2. Die Chroniken des Baeda Venerabilis (Google Books). Georg Wetzel. 1878. S. 43. 36 f.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki