Fandom

Mittelalter Wiki

Lesenwerte Artikel

  • Als Fortführung des Blogs der lesenwerten Artikel aus dem Mittelalter-Wikia werden wir die Historie unserer Spotlights nun chronologisch hier als Forenbeitrag fortführen.

    Wir werden auch hier je nach "Fundus" einige Artikel aus dem MA-Wiki vorstellen, um zum einen mutige Schreiber zu honorieren, wenn sie sich die Arbeit gemacht haben, einen Beitrag umfassend zu gestalten und zu bebildern. Zum anderen sollen solche "Spotlights" auch anderen Nutzern zeigen, wie solch ein Artikel aussehen und was alles mit in diesem Wikia-Projekt vorgestellt werden kann.

    So möchten wir gerade neuen Benutzern die Scheu zu nehmen, so dass aus reinen Lesern in diesem Wikia, schließlich Bearbeiter und Schreiber werden. Keiner ist am Anfang perfekt und wir erwarten von keinem Nutzer jahrelange Erfahrung im Schreiben von Wiki-Beiträgen. Was nötig ist, ist Geduld und der Wille, dazuzulernen. Der Rest kommt mit der Zeit.

      Lade Editor…
    • Vorgestellt am 28. September 2016:

      Hallstatt Kultur Gräberfeld Ramsauer.jpg
      Eine rituelle Totenbestattung fand bereits in der älteren Steinzeit statt. Hinweise auf die ersten (vermutlich) bewusst vorgenommenen Bestattungen fanden sich in den Höhlen von Qafzeh und Skhul in Israel und sind 90.000 bis 120.000 Jahre alt. Auch für den Neandertaler werden ab ca. 70.000 vdZ. gelegentliche Bestattungen angenommen (Shanidar, Irak). Bereits die Neandertalmenschen von Spy und Le Moustier (Frankreich) aus den mittleren paläolithischen Stufen wiesen unverkennbare Merkmale einer bewussten Bestattung auf... Vollständigen Artikel lesen...
        Lade Editor…
    • Vorgestellt am 21. Oktober 2016:

      Silberringe, WZ, Gotland, SHM 16477.jpg
      Der Gebrauch von Fingerringen in Europa reicht bis in die Altsteinzeit zurück. Die ältesten bekannten Ringe sind mehr als 21.000 Jahre alt; so z.B. die Fingerringe aus Mammutelfenbein, die in Pavlov in Tschechien gefunden wurden. Mit der Entwicklung der Metallverarbeitung während der sog. Kupfersteinzeit (4500-2200 v. Chr.) entwickelten sich auch Fingerringe aus eben diesem neuen Material... Vollständigen Artikel lesen.
        Lade Editor…
    • Vorgestellt am 21. Oktober 2016:

      Goldarmring, VWZ, LWL Inv.Nr. 1629.jpg
      Armringe bzw. Armbänder sind Schmuckstücke, die als Ringe zur Zierde am Arm getragen werden. Dass jedoch Armringe, genau wie Halsringe keineswegs bloß in Frauen-, sondern gerade in der älteren nordischen Bronzezeit regelmäßig auch in Männergräbern vorkommen, ist ein Beweis dafür, dass sie ursprünglich nicht Schmuck-, sondern Schutzstücke gewesen sind... Vollständigen Artikel lesen.
        Lade Editor…
    • Vorgestellt am 30. November 2016:

      Reitertartsche 15.Jh. MgKL Rüstungen und Waffen III Fig.18.jpg
      Die Schildformen des Spätmittelalters werden von Dreieckschilden, Tartschen und Pavesen bestimmt. Mit der Erstarkung des Feudalwesens im 12. und 13. Jh. erfuhr das Fußvolk immer mehr in Missachtung, und so wurde eben auf die Bewaffnung der Fußknechte wenig oder gar kein Wert gelegt. Folglich findet man in historischen Quellen über die Verwendung von Fußtruppen die vielfältigsten und sonderbarsten Schildformen, während auf die Formenentwicklung der Reiterschilde ein sorgsames Augenmerk gelenkt wurde... Vollständigen Artikel lesen.
        Lade Editor…
    • Vorgestellt am 04. Januar 2017:

      Immaculate Conception Church (Columbus, Ohio) Duns Scotus.jpg
      Als Scotismus bezeichnet man die philosophischen Lehren des Franziskaners Johannes Duns Scotus, der zur Blütezeit der Scholastik im 13. und 14. Jh. u. a. die Lehren des Aristoteles, des Augustinus von Hippo und der Franziskaner auf feinsinnige Art miteinander verband. Standen für Thomas von Aquin und seine Anhänger Theologie und Philosophie, Glauben und Wissen im Verhältnis gegenseitiger Ergänzung, so wurde bei Duns Scotus ihr Gegensatz stärker betont... Vollständigen Artikel lesen.
        Lade Editor…
    • Vorgestellt am 10. Januar 2017:

      St-thomas-aquinas 15.Jh. NG UK.jpg

      Unter Scholastik versteht man jene Philosophie, welche die Kirchenlehre als wissenschaftliches Schulsystem zu begründen und auszubilden suchte. Ihre Geschichte teilt sich in drei Hauptabschnitte:

        Lade Editor…
    • 54.211.1.15
        Lade Editor…
Diesem Beitrag zustimmen
Beitrag zugestimmt!
Leute, die dieser Nachricht zustimmten anzeigen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki