FANDOM


Die Ewa Chamavorum oder Lex Francorum Chamavorum nennt man eine nur in zwei Handschriften erhaltene lateinische Rechtsaufzeichnung. Sie enthält das Volkrecht des chamavischen Teilstammes bzw. Teilreiches der Franken, der im sogenannten Hamaland ansässig war.

Beschreibung

Die Ewa Chamavorum ist keine Satzung, sondern ein amtlich eingeholtes Weistum über geltendes Recht. Sie stand wohl mit der gesetzgeberischen Tätigkeit des Aachener Reichstag Karls des Großen von 802 in Verbindung und wurde in einer Handschrift als notitia vel commemoratio de illa ewa, quae se ad Amorem habet aufgezeichnet. Das Weistum umfasst rund 1000 Belege, die zu rund 200 Stichwörtern gehören.

Literatur

Quellen

  • Lex Francorum Chamavorum, ed. Sohm, R., 1883. Abteilung Leges (Legum Sectio I), Leges Nationum Germanicarum V, II der Monumenta Germaniae Historica. V 269 ff und in seiner Separatausgabe der Lex Ribuaria III ff.
  • Deutsche Rechtsgeschichte. 2. Bände. (1. Bd. in 2. Auflage). Heinrich Brunner. Leipzig 1906 und 1892. S. 473 ff.
  • Lehrbuch der Deutschen Rechtsgeschichte. 5. Auflage. Richard Schröder. Leipzig 1907. S S. 263 für (dort auch die weitere Literatur).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki