FANDOM


Ein mittelalterliches Backrezept für Feigenküchlein.

Zutaten

Zutaten für 6 Personen:

  • 450 g getrocknete Feigen
  • Poudre forte (mittelalterliche Gewürzmischung, bestehend aus: je 1/8 Teel. Ingwer, Nelken und etwas schwarzer Pfeffer) ¼ Teel. Salz
  • 2 Eiweiß
  • 1 Eigelb
  • 6-7 dünn ausgerollte Scheiben Blätterteig
  • Frittieröl/-fett
  • 225 ml klarer Honig

Zubereitung

Die Feigen in Wasser einweichen (so knapp einen Tag lang, mindestens einige Stunden) und dann kleinhacken. Die Feigen mit den Gewürzen, dem Salz und dem Eigelb vermengen. Sollte nachher eine püreemäßige Konsistenz haben. Die Eiweiße schlagen (nicht zu Eischnee machen, soll noch flüssig sein!). Die Teigplatten rechteckig zuschneiden. Jede Teigplatte dünn mit Eiweiß bestreichen und etwas von der Feigenmischung an einem Ende daraufgeben, dann zusammenrollen. Die Enden fest zusammen drücken. Die Rollen in dem Öl ausbacken bis sie Goldgelb sind. Wahlweise noch warmen Honig darüber geben.

Quellen

Dieses Rezept leitet sich ab aus dem Buch: Küchengeheimnisse des Mittelalters von Maggie Black / Flechsig 1998.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki