FANDOM


Icon person Crystal Clear app ktos LGPL Für weitere Personen mit dem Namen "Gotfried" siehe Begriffsklärungsseite.

Gudfred (lat. Godofridus, dänisch Godfred oder Gøtrik) war ein dänischer oder vielleicht nur jütischer König, der von 804–810 in Haithabu residierte. Er ist als König von Haithabu, Westerfold, Hedeland, Värmland, Hedemarken und Westmare bekundet.

Geschichte

Anfang des 9. Jhds. fingen die Dänen an, sich zu regen, und die Küsten Frieslands heimzusuchen. Mitte März 800 verließ Karl der Große Aachen, um die von normannischen Piraten bedrohten Küsten zu bereisen, eine Flotte auszurüsten und Küstenwachen einzusetzen.

Zwischen Gudfred, der auch über Westfold am Christianiafjord herrschte, und Karl dem Großen kam es zum Krieg. Im Jahre 808 überschritt Gudfred die Eider und unterwarf einen Teil der bisher mit den Franken verbündeten westslawischen Abodriten.

Eine dänische Flotte landete 810 in Friesland, verwüstete alle dem friesischen Strande vorgelagerten Inseln und erhielt einen Tribut von 100 Pfund Silber. Gudfred betrachtete schon Friesland und Sachsen als seine Besitzungen, als er ermordet wurde. Sein Nachfolger schloß 811 mit dem Kaiser Frieden. Danach wurde Dänemark von lange andauernden Thronstreitigkeiten heimgesucht, die die Aufmerksamkeit der Wikingerführer vom Ausland ablenkten.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki