FANDOM


Die Holsten (Holzungen, Holtsati) waren ein nordelbischer Stamm der Sachsen, aus denen später die Holsteiner wurden. Zusammen mit den Ditmarschen und den Stormarn werden sie zuerst im 11. Jh. von Adam von Bremen belegt, reichen in ihrer Existenz jedoch bis ins Altertum zurück. Danach waren die Holsten im Nordosten der Elbe Waldsassen.

Beschreibung

Die Holsten werden von Adam von Bremen (Hist. eul. c. 61) anno 1076 erklärt: [1]

"Secundi Holcetae, dicti a silvis, quas accolunt; eos Sturia flumen interluit, ecclesia Scanafeld."
übersetzt: "Zweitens die Holsten: sie heißen nach den Holzungen, in deren Nähe sie sitzen; durch ihren Gau fließt die Stör; ihre Kirche ist Schenefeld (Kreis Steinburg)."

Quellen

Einzelnachweise

  1. Adam von Bremen, II, 17, S. 247. (Übersetzung nach der Ed. von Werner Trillmich, FSGA 11, 7. gegenüber der 6. um einen Nachtrag erweiterte Auflage, Darmstadt 2002, S. 137–499 (mit einem Nachtrag S. 758–764.)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki