FANDOM


Crystal keditbookmarks Dieser Artikel wurde als Spotlight vorgestellt.

Auf dieser Seite finden sich historische Kochrezepte, die von Corvus-Monedula‎‎ getestet und im Lager für gut befunden wurden. Wir wünschen viel Spass beim Nachkochen und wünschen guten Appetit! [1]

Gemüsesuppe mit Fleisch und Graupen

Ein einfaches Gericht für die Lagerküche und schnell zuzubereiten. Für ca 6-8 Personen braucht man...

  • 2-2,5 kg Fleich von Schwein, Rind oder auch Wild ( Beinscheiben vom Rind machen die Suppe zusätzlich zur KRAFTBRÜHE)
  • 1/2 Sellerie, ein Bund Petersilie, 4 große Zwiebeln, 2 Stangen Porree, 1kg Karotten
  • ca.300- 500g Perlgraupen
  • 1 großer Laib Brot
  • etwas Schmalz zum Anbraten und etwas um es zum Brot zu reichen
  • Salz, Liebstöckel, Rosmarin, Pfeffer

Einen Topf wählen der groß genug ist! Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und zusammen mit den geschnittenen Zwiebeln im Topf kurz "scharf" anbraten. Klappt ja immer prima auf offenen Feuer! Mit ca. 500 ml Wasser ablöschen (kleiner Tipp: man kann zusätzlich auch mit einen guten Schluss Met ablöschen, ergibt tollen Geschmack!). Das restliche Gemüse klein schneiden und dem Fleisch zugeben. Eventuell noch Wasser beigeben und aufkochen lassen. Dann die Pergraupen zugeben und alles garen lassen! Mit den Gewürzen abschmecken und zusammen mit Brot und Schmalz servieren.

Ein uriges Gericht, lecker und einfach!

Kräuterforelle

Auch super schnell zubereitet. Für 4 Personen braucht man....

  • 4 fangfrische, ganze Bach-oder *Regenbogenforellen (bitte zuvor ausnehmen und ja, es kann auch die aufgetaute Tiefkühlvariante verwendet werden)
  • Je 1 Bund Liebstöckel, Rosmarin, Petersilie, Dill, Schnittlauch und eine Zwiebel (die Kräuter können aber auch ganz nach eigenem Geschmack zusammengestellt werden)
  • Etwas Schmalz zum Braten
  • Etwas Salz & 1 kleiner Laib Brot

Die Forellen nochmal sorfältig waschen und die Schuppen entfernen. Von Aussen und Innen mit Salz besteuen. Auch hier is die Größe der Pfanne entscheidend, so groß wie möglich! Alle Kräuter und die Zwiebel fein zerhacken und in die Forellen füllen. Den Bauch der Forelle mit einem Holzstäbchen verschließen. Schmalz in der Pfanne erhitzen und die Forellen dazugeben. Bei nicht zu starker Hitze die Forellen braten bis sie gar sind. Die Holzstäbchen entfernen und zusammen mit Brot servieren. Macht satt und schmeckt herrlich!

Kleiner Tipp: Die Forelle ist gar wenn sich die Rückenflosse leicht entfernen lässt!!!!!

Anmerkung: Die Regenbogenforelle ist ein ursprünglich aus Nordamerika stammender Fisch, der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in England als Speisefisch für den Königshof gezüchtet wurde!

Hirsebrei mit Früchten und/oder Honig

Lecker, sättigend aber nicht ganz ohne Tücke herzustellen. Achtung! Nie den Topf aus den Augen lassen, brennt leicht an!

Für ca. 4-5 Personen braucht man......

  • 1kg Hirse
  • 2l Milch
  • etwas Salz
  • Wasser

Ähnlich wie auch beim Milchreis heißt es aufpassen das nichts anbrennt. Die Hirse mit Wasser bedeckt aufkochen lassen. Bei geringer Hitze (gegebenfalls den Topf kurz von der Feuerstelle nehmen) weiter köcheln und die Milch zugeben. Unbedingt darauf achten das immer genug Flüssigkeit im Topf ist. Gelegentlich umrühren. Wenn die Hirse weichgekocht ist Salz zugeben, vom Feuer nehmen und noch 10 min quellen lassen. Sollte der Brei zu dick sein kann wahlweise Wasser oder Milch zugeben werden.

Den Brei in Schalen füllen mit Saisonfrüchten ( aber nur die es damals auch schon gab ;)), Trockenobst, Nüssen oder Honig servieren! Auch frische Minze- oder Melisseblätter verleihen dem Gericht mehr Pfiff!

Quelle

  1. Benutzer:Jessica.svensdottir von Corvus-Monedula

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki