FANDOM


Llew Llaw Gyffes ist in der keltischen Mythologie die walisische Entsprechung zum irischen Lug. Er ist der Sohn der Arianrhod, der Vater bleibt im Dunkeln. [1]

Beschreibung

Der sprichwörtliche strahlende Held ist Lleu Llaw Gyffes, der so genannte "Glänzende mit der geschickten Hand“ ist der nicht anerkannte Sohn der Arianrhod. Als er vom Speer seines Widersachers getroffen wird, stirbt er nicht, sondern verwandelt sich in einen Adler und fliegt davon. Bei diesem Helden ist die Verbindung zum Göttlichen sehr eng, denn der walisische „Leuchtende“ ist in seinen Fähigkeiten mit dem irischen Gott Lug nah verwandt. Und genau wie dieser beherrscht der Held mit geschickter Hand gleichzeitig viele Kunstfertigkeiten und Handwerke.

Quellen

Einzelnachweise

  1. Helmut Birkhan: Kelten. Versuch einer Gesamtdarstellung ihrer Kultur. S. 523.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki