Wikia

Mittelalter Wiki

Mittelalter

Kommentare0
1.502Seiten in
diesem Wiki
Mittelalter
Caerphilly Castle, Wales
Art: Zeitepoche
Einordnung : Kategorie:Zeitalter
Zeit: ca. 6. bis 15. Jhd.

Der Begriff Mittelalter bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jhd.). Sowohl der Beginn als auch das Ende des Mittelalters sind Gegenstand der wissenschaftlichen Diskussion und werden recht unterschiedlich angesetzt.

Zeitliche Einordnung Bearbeiten

Das europäische Mittelalter begann in traditionellen Betrachtungen mit dem Ausklang der Völkerwanderungszeit um das Jahr 568 mit dem Einfall der Langobarden in Italien. Es endete mit der Renaissance zwischen der Mitte des 15. Jahrhunderts bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts. Die Datierungen sind dabei bei weitem nicht immer einheitlich. Je nachdem welche Aspekte der Entwicklung betont werden und welche Region man jeweils betrachtet. [1] Eine Quellen nehmen z.B. das Ende des Weströmischen Reiches im Jahre 476 als Ende der Antike und Beginn des Mittelalters; andere zählen das Ende der Spätantike um das Jahr 632 herum als Beginn des Frühmittelalters.

Desgleichen gibt es unterschiedliche Datierungsmöglichkeiten für den Ausklang des Mittelalters, z.B. die Erfindung des Buchdrucks (um 1450), die Belagerung von Konstantinopel und dem Ende des Oströmischen Reiches um 1453, die Entdeckung Amerikas 1492, den Beginn der Reformation um 1517 oder auch den großen Bauernkrieg von 1525. Auch regional gibt es erhebliche Unterschiede. So war z.B. zu Beginn des 15. Jahrhunderts in Italien bereits das Zeitalter der Renaissance angebrochen, während man zur gleichen Zeit in England noch vom Mittelalter spricht. Im Norden Europas folgt der Völkerwanderungszeit die "Germanische Eisenzeit", die in Schweden durch die Vendelzeit (650-800) abgelöst wird. In Skandinavien beginnt um 800 die Wikingerzeit, die 1050 endet und dann in das "Nordische Mittelalter" übergeht.

Untergliederung des Mittelalters Bearbeiten

Im deutschsprachigen Raum unterscheidet man seit dem 19. Jahrhundert das europäische Mittelalter in drei Hauptphasen:

  • Spätmittelalter (ca. 1250 bis ca. 1500), der "Herbst des Mittelalters", nach dem Scheitern der klassischen Kaiseridee.

Diese Trinität war an der Vorstellung von Aufstieg, Blüte und Verfall ausgerichtet. Oft unterscheidet man auch einfach nur das frühere vom späteren Mittelalter. Die Unterschiede in den einzelnen Quellen sind meist durch verschiedene Schwerpunkte in der Betrachtung bedingt.

Frühmittelalter Bearbeiten

Vikings

Wikinger überfallen ein französisches Dorf (Vendée, France)

Das Frühmittelalter verlief vom späten 6. Jahrhundert bis zum Anfang des 11. Jahrhunderts. Viele Forscher sehen die Völkerwanderungszeit als Bindeglied zwischen Spätantike und diesem Zeitalter. Es war die Epoche der Merowinger und Karolinger. Etwa um 500 begann unter dem katholischen König Chlodwig I. der Aufstieg des Frankenreiches, das bald die Vorherrschaft in West- und Mitteleuropa inne hatte.

Den Höhepunkt dieser Entwicklung stellte die Krönung von Karl dem Großen zum „römischen Kaiser“ durch den Papst an Weihnachten des Jahres 800 dar. Nach seinem Tod 814 zerfiel das Frankenreich allmählich. Aus seiner westlichen Hälfte entstand das spätere Frankreich, während sich aus der Osthälfte das Ostfrankenreich und daraus später das „Heilige Römische Reich“ entwickelte. Ab 800 bis 1050 n.u.Z. spricht man von der Wikingerzeit, als diese besonders auf den britischen Inseln und Nordfrankreich zahlreich in kriegerischer Absicht einfielen.

Hochmittelalter Bearbeiten

Codex Manesse Hartmann von Aue Ritter

Das Hochmittelalter - Zeit der Ritter und des Lehnswesens.

Das Hochmittelalter war die Blütezeit des Rittertums und des römisch-deutschen Kaiserreichs, des Lehnswesens und des Minnesangs. Auch die Kreuzzüge fallen in diese Epoche. Man kann diese Ära zwischen dem Anfang des 10. Jahrhunderts bis ca. 1250 n.u.Z. auch als Zeitalter der Wiedererstarkung Europas bezeichnen.

Spätmittelalter Bearbeiten

Cathedral Of Saint Cecile Albi France

Kathedrale von Saint Cecile (Frankreich; 1282-1480), eine der größten Backsteinkirchen der Welt.

Das Spätmittelalter, das man von ca. 1250 bis ca. 1500 datiert, wird auch als "Herbst des Mittelalters" bezeichnet. Es war die Zeit des aufsteigenden Bürgertums der Städte und der Geldwirtschaft. Die schlimmste Katastrophe im 14. Jahrhundert stellte die Pest dar, der „Schwarze Tod“, die ab 1347 von der Halbinsel Krim im Schwarzen Meer kommend die Länder Europas verheerte und zwischen einem Drittel und der Hälfte der europäischen Bevölkerung, v.a. in den Städten, das Leben kostete. Die Entvölkerung führte zu Aufständen und einem Wandel der Sozialstrukturen, die das Rittertum zugunsten des Bürgertums schwächten und in der katholischen Kirche einige Reformbewegungen auslösten. Etwa zur gleichen Zeit, 1337, begann der Hundertjährige Krieg zwischen Frankreich und England, der 1453 endete.

Ende des Mittelalters Bearbeiten

Kunst und Wissenschaften befanden sich im Spätmittelalter im Aufbruch. Die bereits im Hochmittelalter erfolgte Gründung der ersten Universitäten verhalf den Wissenschaften und der Philosophie zu einem neuen Aufschwung, denn sie verbreiten die Lehren antiker Gelehrter und ebneten so den Boden für die Epoche der Renaissance. Neben der Erfindung des modernen Buchdrucks mit beweglichen Lettern um 1450 oder der "Entdeckung" der Neuen Welt durch Christoph Kolumbus 1492 war auch der Beginn der Reformation, der zwischen der Mitte des 15. und der Schwelle zum 16. Jahrhundert das Ende des Mittelalters besiegelte.

Verwandte Themen Bearbeiten

Zeitalter Navigation
Mittelalter (Leitartikel)  •  Frühmittelalter  •  Hochmittelalter  •  Spätmittelalter  •  Wikingerzeit  •  Zeitlinie
Antike / Spätantike  •  Bronzezeit  •  Eisenzeit  •  Steinzeit  •  Völkerwanderungszeit
← Kategorien: Zeitalter (Hauptkategorie)   ↔  Völkerwanderungszeit  ↔  Frühmittelalter  ↔  Hochmittelalter  ↔  Spätmittelalter

Quellen Bearbeiten

Wikipedia lexikon3e
Dieses Dokument basiert in seiner ersten oder einer späteren Version auf dem Artikel „Mittelalter“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 22:28, 10. Jun. 2012 und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Knapper Überblick unter anderem bei Martina Hartmann: Mittelalterliche Geschichte studieren. Konstanz 2004, S. 42ff.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki