FANDOM


Als Rotlauf oder Wundrose bezeichnet man eine gerötete Hauterscheinung als Symptom des Erysipels. [1]

Beschreibung

Bei dieser Krankheit, die mit heftigem Fieber und Schüttelfrost einhergeht, war die brennende Röte neben dem Weiterumsichgreifen das auffallendste Symptom. Daher trug sie auch die Namen wylde fure, wildsz fewr, angelsächsisch wilde fyr und wegen des Weiterkriechens in der Haut flechtindez fiur, flechtendez fiur, später das roit lauff. Wegen des Schreckens und der Gefährlichkeit auch als frysim und freyschum bezeichnet.

Aus der mittelniederdeutschen Sprache stammt später die Bezeichnung roose und nachdem das Leiden zusammen mit dem Ergotismus (siehe Mutterkornbrand) mit dem heiligen Antonius, dem großen Patron aller Hautleiden, in Beziehung getreten war, kam die Bezeichnung Antoniusfeuer, sant Anthony plag, sant Anthonien rauch, sint Antonii vier auf. [2] Auch die Bezeichnungen das schön und das gesegnet sind wie alles Vorhergehende vor dem Ende des Mittelalters nicht zu belegen. Dagegen ist im angelsächsischen ōme oder plur. ōman eine geläufige Bezeichnung für Erysipelas, die im altnordischen āmu-sōtt der Sturlungasaga ihre Parallele findet.

Heilmittel

Von Heilmitteln widh omum, with aelces cynnes omum / with omena zeswelle, with hatuni omum oder seondum omum handelt der große Abschnitt 39 des I. Bald's Leechbook [3] und im Lacnunga (altenglische Texte verschiedener Heilmethoden) [4], die sich zum Teil decken. Hier finden sich neben der Besprechung die uralte Regenwurmbehandlung (daher wurde der Regenwurm auch āmumadhkr = "Erysipel-Wurm" genannt). Auch die Einpackung in warmen Tierdünger, gepulvertes Schwalbennest und manches weitere Absonderliche, oder das Bad in Wasser, gewärmt mit glühendem Eisen, und eiskaltes Baden, bis die Hitze verschwunden ist, wird beschrieben. In den altenglischen Texten findet sich ebenso in dem Ausdruck "bancoþe, þætis oman" die Vorstellung, daß das Erysipel gern am Bein vorkommt, was der Erzählung der Sturlungasaga entspricht.

Quellen

Einzelnachweise

  1. Wikipedia: Rotlauf
  2. Fünf Bücher deutscher Hausaltertümer von den ältesten geschichtlichen Zeiten bis zum 16. Jahrhundert. (1899). Moriz Heyne. 3 Bände. Leipzig 1899 — 1903. Band III, S. 133
  3. Wortcunning, and Starcraft of Early England. 3 Bände. Leechdom Cockayne, London 1864 — 66. Band II, S. 98 — 105; Band III, S. 42 f. und 70
  4. Siehe Manuskript British Library Harley 585

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki