FANDOM


Samhain ist das keltische Fest der Besinnung und der Einkehr. Zusammen mit Imbolc, Beltane und Lughnasadh gehört es zu den vier großen keltischen Jahresfesten. Es war vom 31. Oktober bis zum 2. November das wichtigste Fest der Kelten und galt nach dem Kalender von Coligny, wie der Monat samoni, als Beginn des keltischen Jahres. Es markiert ebenso den Beginn des Winterhalbjahres und das Neujahr der Hexen. Als Mondfest wurde es am 11. Neumond im Kalenderjahr begangen.

Deutung

Der Jahreskreis der Kelten läßt sich u.a. auf die Phasen des menschlichen Lebens beziehen. Es entwickelt sich zwar kontinuierlich, doch es gibt ganz bestimmte Augenblicke, da wechselt der Mensch von einer Phase in die nächste, und solche Übergänge können mit den keltischen Festen verglichen werden. Samhain stellt dabei im Leben eines Menschen die Zeit zwischen Sterben und Geborenwerden dar. Die ganz Alten, deren Geist schon in der Anderwelt wandert. Für die sich Gegenwart und Vergangenheit vermischen und die Zeit nur noch wenig Bedeutung hat, sind den kleinen Kindern ähnlich, die mit einem Teil ihrer Seele in der vorgeburtlichen Anderwelt leben und in deren Bewusstsein die Grenzen von Raum und Zeit auch durchlässig sind. So schließt sich der Kreis des Lebens wieder, um im darauffolgenden Jahr mit Imbolc erneut zu beginne.

Brauchtum

Samhain beschließt alte das Jahr, und zu diesem Anlass wurden alle wirtschaftlichen, politischen und religiösen Angelegenheiten der Gemeinschaft besprochen. Das ging nicht ohne Gelage und Jahrmärkte ab. Doch neben den offiziellen Veranstaltungen hatte dieser Tag auch einen spirituellen Sinn. Am Vorabend zu Samhain, dem Ende des Sommers, wurden alle Feuer gelöscht; damit wollte man symbolisch darstellen, dass das alte Jahr gestorben war. Das neue Jahr begann mit dem Entzünden der Feuer erst am nächsten Tag, und die Nacht zwischen dem alten und dem neuen Jahr war von tiefen Geheimnissen durchwoben.

Keltische Mythologie

Die Keltischen Mythen erzählen vom rituellen Tod des Königs und der Geburt des Mac Oc, des Sohns von Dagda und der Muttergöttin, des Sohns des Lichtes. Eine besondere Verbindung hatte Samhain mit den Tuatha De Danann, denn an diesem Tag war die Zweite Schlacht von Mag Tuired, in der sie die Fomori besiegten.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki