FANDOM


Starkad Börksohn war ein sagenhafter norwegischer Held und Skalde aus der Umgebung von Trehörning. In der altsächsischen Sage von "Siegfried und Starkad" [1] wird er als der von allen Männern im Norden weitberühmteste gerühmt, an dessen Klugheit, Stärke und großen Taten sich ihm keiner zu vergleichen mochte. Der Njalssaga nach war Starkad ursprünglich ein Bauer, der Sohn des Frey-Priesters Thord. [2]

Literatur

Die Abenteuer des Starkad werden u.a. in folgenden Schriften bzw. Sagen geschildert und überliefert:

Verwandte

Aus den literarischen Werken, vor allem aus den Geschichten der Njalssaga sind folgende Verwandschaftsverhältnisse von Starkad überliefert:

Sagenkreis

Die Njalssaga

Der Pferdekampf

In der Erzählung vom Pferdekampf der Njalssaga geht es um Starkad und seinen Schwager Egil Kolsohn. Jeder dieser Männer hatte drei Söhne; die alle stets zusammen hielten und für ihre Streitsucht bekannt waren. Da Starkad ein vortreffliches rotes Pferd besaß, beschlossen die sechs Söhne eines Tages einen Pferdekampf. Starkad's Tochter Hildegunne nannte Gunnar Hamundsohn als würdigen Gegner. Es kam zum Pferdekampf, doch wollten Kol Egilsohn und Thorgejr Starkadsohn den Kampf manipulieren, doch stürzte ihr Pferd dabei und fiel auf die beiden Söhne. Es kam zum Kampf zwischen Gunnar Hamundsohn und den beiden, wobei Gunnar's Pferd ein Auge verlor. Gunnar ließ daraufhin sein verstümmeltes Tier töten und die beiden Parteien trennten sich im Streit. [3]

Gunnar's Tod

In der Erzählung von Gunnar's Tod in der Njalssaga wurde Starkad von Trehörning und sein Sohn Thorgejr als Feinde von Gunnar Hamundsohn zusammen mit anderen von Gissur Hvide zu einer Zusammenkunft in der Almannagjaa-Schlucht nördlich vom Tingvallesee eingeladen. Er plante, gegen Gunnar zu ziehen und ihn zu töten. Die vierzig Mann einigten sich, Gunnar anzugreifen und verpflichteten sich durch Handschlag. Ehe sie es allerdings endlich schafften, ihn zu besiegen, hatte Gunnar viele seiner Angreifer erschlagen. [4]

Siegfried und Starkad

In der altsächsischen Sage von "Siegfried und Starkad" [1] begab sich Starkad in den Dienst von König Frode von Dänemark. Dieser wiederum erfuhr von König Günther in Worms am Rhein und wollte ihn sich diplomatisch zum Untertan machen. Günther allerdings wollte sich nicht so einfach einem Dänen unterwerfen und rief den heldenhaften Siegfried, den Mann seiner Schwester. Gemeinsam zogen sie mit ihrem Heer nach Dänemark. In Holstein an der Eider trafen sie auf das Heer von König Frode und Starkad. Es kam zu einer großen, heftigen Schlacht mit vielen Verlusten auf beiden Seiten. Starkad tötete dabei viele der Feinde.

Als König Günther seine Leute fallen sah, rief er abermals Siegfried zu sich um Starkad aufzuhalten. Nachdem dieser erkannte, wer ihn zum Kampf forderte, floh Starkad. Siegfried setzte ihm nach und verletzte ihn mit dem Schwertgriff schwer am Kiefer, so dass er zeitlebens entstellt blieb. Starkad und die Dänen wurden besiegt; König Günther gewann große Beute. In deutschen Liedern heißt es, daß Gunther den Dänenkönig seines Reiches beraubte. Andere sagen, er habe König Frode erschlagen. In der Kirche zu Lund in Schonen zeigte man nachher noch lange als Merkwürdigkeit einen jener Zähne Starkads. Er war an einem großen Strick aufgehängt und wog seine vollen sieben Lot.

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Siegfried und Starkad (Volltext bei Zeno.Org.
  2. Die Njalssaga: Von den Nialsöhnen und Höskuld dem Goden von Hvidenes. Höskuld Thraensohn. (Volltext bei Zeno.Org.
  3. Die Geschichte von Njáll: Von Gunnar und Thorgejr Otkelsohn: Der Pferdekampf. (Volltext bei Zeno.Org).
  4. Die Geschichte von Njáll: Von Gunnar's Ausgang: Der Bruch des Vergleichs: Gunnar's Tod. (Volltext bei Zeno.Org).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki