FANDOM


Disambig Dieser Artikel behandelt die südschwedische Landschaft Uppland. Nicht zu verwechseln mit der norwegischen Provinz Oppland und deren Bewohnern, den Opplendingar.

Uppland ist eine historische Landschaft in Schweden. Es liegt im früheren Scandza (heute Skandinavien).

Verkehrswesen

Die Provinz Uppland war mit seinen ausgedehnten Wasserstraßen von großer Bedeutung für das schwedische Verkehrswesen. Im Frühmittelalter war Schweden ein noch wasserreicheres Land als jetzt; große und kleine Wasserläufe kreuzten sich in Menge, von denen viele jetzt verschwunden sind.

So war die Provinz Uppland von derartigen Wasserstraßen durchsetzt, welche den Zutritt zum Binnenland sehr erleichterten. Quer durch das Land zog sich von hier aus eine große Verbindungslinie, welche von Meer zu Meer, von der Ostsee zur Nordsee reichte und auf die Verhältnisse des inneren Landes einen gewaltigen Einfluss ausübte.

In dieser Linie fügte sich als westlichstes Glied die Niederung ein, die vom Wasser an die See bei Uddevalla führt. Durch seine Wasserstraßen konnte Schweden früh als ein leicht zugängliches Land betrachtet werden. Seine alten Städte lagen an Binnenseen und fanden dadurch bessern Schutz gegen feindliche Angriffe. Der Seehandel zog sich weit in das Binnenland hinein. [1]

Galerie

Quellen

  1. Reallexikon der Germanischen Altertumskunde (RGA). 1. Auflage, 4 Bände. Johannes Hoops. K. J. Trübner, Straßburg 1911-1919. Bd. IV, S. 401 (Art. Verkehrswesen (Skandinavien), § 20.)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki