Fandom

Mittelalter Wiki

Vogelfibel

2.496Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Die Vogelfibel war vor allem während der Merowingerzeit und der Völkerwanderungszeit in Gebrauch. Sie diente als Gewandnadel zum Verschluss der Oberbekleidung. Ob ihnen auch eine kultische oder unheilabwehrende Bedeutung zugrunde liegt, ist unbekannt, aber anzunehmen.

Beschreibung

Die Vogelfibel besteht aus einer Platte in Form eines Vogels, unter der eine Nadel mit Spirale und ein Nadelhalter als Verschluss (ähnlich einer Brosche) angebracht ist. Funde von dieser Fibeln existieren bereits aus der Latènezeit während der Keltischen Wanderungen um 400 v. Chr. (z.B. Fundort in Gaimersheim). Auch in der Römischen Kaiserzeit waren Tierfibeln und insbesondere Vogelfibeln sehr beliebt.

Unterarten

Adlerfibel

Adlerfibeln sind seit dem 5. Jh. häufig anzutreffen. Bei den Westgoten und Franken wurde der Vogel meist in ganzer Figur mit Flügeln, doch ohne Füße dargestellt. Das Material war Bronze oder Edelmetall, dann meist vollständig mit Almandinen, Granaten oder Glas in Zellen ausgelegt. [1]

Quellen

Einzelnachweise

  1. Johannes Hoops. Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, Band 1. 1918—1919. S. 37f.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki