FANDOM


Die Waffen der Hallstattzeit vereinen die Merkmale der Waffen der Bronzezeit im Übergang zum Eisenzeitalter mit dem neuen Material.

Beschreibung Bearbeiten

Schwerter Bearbeiten

Die Schwerter der Hallstattzeit bzw. späten Hallstattzeit (C-D) entsprechen ihren bronzenen Vorläufern (siehe Schwerter der Bronzezeit). Diese Griffzungenschwerter bestehen zum Teil aus Bronze, wurden vorherrschend jedoch, wie die meisten Waffen und Geräte im Gegensatz zu den Gefäßen, aus Eisen hergestellt. Sie haben breite, schwere Klingen mit schräg abgeschnittenen Spitzen. Die Handgriffe schließen ab in großen Knaufen, häufig von der Form der Insektenfühlhörner (Antennenschwerter), und unterhalb des Griffes bemerkt man an der Klinge seitliche Einschnitte. Ein Leittypus für die Periode HaC (800–620 v. Chr.) sind Schwerter vom Typ Mindelheim, auch schlicht Hallstattschwert genannt. Daneben gibt es noch die Schwerter vom Typ Gründlingen unter den früheisenzeitlichen Bronzeschwertern... → zum Hauptartikel.

Dolche Bearbeiten

Auch Dolche der Hallstattzeit sind häufig, die Klinge fast immer aus Eisen, die Griffe aus Bronze, ebenso Messer mit breiter, geschweifter Klinge.

Helme Bearbeiten

Die seltenen Helme der Hallstattzeit sind entweder aus Bronze oder aber aus leichtern Materialien und dann mit Bronzeplatten belegt, wie z.B. die keltischen Schüsselhelme aus Mitterkirchen, Stična und Novo Mesto (Slowenien)... → zum Hauptartikel.

Galerie Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten