FANDOM


Die Unterteilung in Wochen und Wochentage entstand bei den germanischen Stämmen während der Völkerwanderungszeit (im 4./5. Jhd.). Dass die Woche den alten Germanen schon vor der Einführung des Christentums bekannt war, zeigt das Wort für "Woche": got. wikó, vikó, ags. wien, ahd. wécha, wehhá und wëhsal, mhd. wuche. Es bedeutet 'eine Ordnung', bzw. 'einen regelmäßig wiederkehrenden Zeitwechsel (Mondwechsel)', da mit lat. vicis = 'Wechsel' verwandt, und bezeichnete wahrscheinlich zuerst die Zeit zwischen Neu- und Vollmond und umgekehrt [1] bzw. den Zeitabschnitt von Mondviertel zu Mondviertel.

Beschreibung

Eine Woche ist ein Zeitraum, kleiner als ein Monat, von einer bestimmten, nicht immer gleichbleibenden Zahl von Tagen, die besonders benannt oder unabhängig von jedem anderen Zeitabschnitt gezählt werden. Unsere heutige 7-tägige Woche ist orientalischen Ursprungs, seit der zweiten Hälfte des 2. Jhds. n. Chr. bei den Römern üblich und von diesen etwa im 4. oder 5. Jhd. zu den Germanen gekommen. Wenn die Woche im Römischen Reich, wie einige Forscher meinen, jemals mit dem Samstag begonnen haben sollte, so ist davon jedenfalls bei den Germanen keine Spur geblieben.

Benennung

Die Germanen ersetzten die von den Römern übernommenen Tage mit den Namen der Planetengötter (Dies Solis, Mortis, Mercurii, Jovis, Veneris, Saturni) durch die Namen ihrer eigenen Götter, die sie mit den betreffenden römischen identifizierten. Nur den Namen des Saturn behielten sie bei, weil diesem kein germanischer Gott zu entsprechen schien. Da jedoch die Einführung der Woche nicht überall gleichzeitig erfolgte, so sind die Namen der einzelnen Tage mehrfach bei den verschiedenen Stämmen verschieden. (Vgl. Wochentage).

Verwandte Themen

Jahreskreis Navigation
Jahreskreis (Hauptartikel)  •  Abend  •  Aberglaube: Zeiten und Pflege  •  Datierung  •  Festzeiten  •  Germanische Zeitrechnung  •  Gregorianischer Kalender  •  Heilige Zyklen  •  Immerwährender Kalender  •  Jahreskreis der Kelten  •  Jahreszählung  •  Jahreszeiten  •  Julianischer Kalender  •  Kalender  •  Monate  •  Mondkalender der Kelten  •  Ostertafel  •  Sonntagsbuchstaben  •  Tag  •  Tageszeiten  •  Woche  •  Wochentage  •  Zwölfte  •  Zeitmessung
Hauptkategorie:Jahreskreis  •  Kategorie:Lebensweise im Mittelalter  •  Kategorie:Volksglaube

Quellen

Einzelnachweise

  1. K. Weinhold, Über die deutsche Jahrteilung (Beluga, Uni Hamburg). Kiel, 1862. Akad. Rede vom 6. Okt. 1862 an der Christian-Albrechts-Universität. Zugleich in: Schriften der Universität Kiel, Bd 9, 1862, VI,3. S. 10

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki